12. Dezember 2017
Mit dem neuen Finanzausgleich hat der Kanton ein Instrument geschaffen, mit welchem er den Gemeinden gezielt unter die Armen greift. Er macht dies, damit die Gemeinden untereinander ähnlich lange Spiesse haben, um in einen Wettbewerb zu treten. Der Anpfiff erfolgte auf den 01.01. 2016. Dieser Ball wurde von vielen Gemeinden dankbar aufgenommen und sie nehmen am Spiel aktiv Teil. Einer der ersten Spielzüge ist die Steuererleichterung bei natürlichen Personen. Unsere Gemeinde fehlt noch immer...
26. November 2017
Noch ist das Ergebnis nicht bekannt. Ich kann mit beiden Optionen gut leben. Natürlich wäre es von Vorteil, Teil der Exekutive zu sein. Wenn die Mehrheit der Stimmbevölkerung, welche an der Wahl teilgenommen hat, dies anders sieht, dann werde ich mich weiter bei Sachfragen einbringen. In der Opposition bin ich frei; mein Ruf ist seit der Leserbriefkampagne angeschlagen, wenn nicht gar zerstört. Dennoch weiss ich, dass mehr als 20 Prozent der Bevölkerung meiner Meinung sind. Für diese...
23. November 2017
Im Poeschtli, vom 23. Nov. 2017 nimmt Gérald Hunger Bezug auf die Situation während des Wahlkampfes in Cazis. Dabei lobt er die Gesundheitsversorgung in der Region. Das Spital Thusis und die Hausärzte leisten täglich hervorragende Arbeit. Darauf müssen wir stolz sein. Wir müssen auch kämpfen, dass die Regionalspitäler eine Zukunft haben. Das kostet die Gesellschaft etwas. Zum Einen wird dies mit den Krankenkassen, zum Andern mit Steuergeldern finanziert. Es ist mir nicht bekannt, dass...
20. Oktober 2017
... über Zufriedenheit, Zugehörigkeit und sich verstanden-fühlen entscheiden. Am Berg herrscht nach der Neubeschriftung der Strassen und der Bestandsaufnahme der Flurnamen Katerstimmung. Was ist passiert? So steht auf der Webseite Cazis unter News, vom 28.Sept. 2017: Strassenbezeichnungen und Gebäudenummern Als Auflage des Bundes müssen alle Gemeinden die Gebäudeadressierung anpassen. Die Anpassung betrifft die Strassennamen und die Gebäudenummern. In den vergangenen Tagen wurden die...
18. Oktober 2017
Die Parteileitungen haben entschieden. Gemeinsam gegen den Parteilosen - das ist wohl die Losung für den 2. Wahlgang. Rein rechnerisch könnte es aufgehen, hatten sie zusammen knapp 3 % mehr Stimmen als ich. Weiter wurde entschieden, dass es keine öffentliche Podiumsveranstaltung geben wird, bei der sich die Bürgerinnen und Bürger ihr persönliches Bild machen könnten. Dieses Verhalten macht Sinn, wenn es eine stille Wahl geben würde. In Cazis kämpfen aber zwei engagierte...
24. September 2017
Gestern wurde ich beim Zügeln erkannt. Nein , nicht ich bin ausgezogen, sondern ich half einer neuen Cazner-Familie beim Einzug in ihr neues Heim im Cavendel. Dabei rief mir eine Person zu, ob ich nervös sei. Als ich sie erkannte, sah ich mich vor ihrer Haustüre stehen, als ich am Weibeln war. Nein, ich bin nicht nervös, habe doch den Muskelkater von der Herbstwanderung zu verdauen und nun die Rückenschmerzen vom Anpacken zu ertragen. Da bleibt keine Zeit für Nervosität, das einzige was...
23. September 2017
Die Schweiz wird oft als die Mutter aller Demokratien gesehen. Das tönt romantisch und vielen Leuten gefällt dieses Bild. Wenn wir das föderalistische System mit den verschiedenen Ebenen, Gemeinde, Kanton und Bund und den verschiedenen Rechten und Pflichten der einzelnen Ebene und ergänzend dazu die Sprachregionen uns vorstellen, dann wird sofort bewusst, dass hier grosse Würfe in einem Schlag kaum möglich sind. Reformen haben es schwer! Die letzten 20 Jahre im Rückspiegel gesehen,...
21. September 2017
Viel war los in diesen Wochen des "Wahlkampfes". Ich durfte interessierte, aufgestellte, offene Caznerinnen und Cazner treffen, aber auch die eine oder andere kritische Frage beantworten. Diese Woche stand das Telefonieren im Zentrum: Nein, es geht nicht um den Wein... die AHV... ein Dating-Portal..... sondern um die Wahl in Cazis, in Ihrer Gemeinde. Ich hoffe doch, dass ich auch dadurch ein paar Stimmen erhalte. Mit Freude las ich heute morgen im das Poeschtli, dass Armella und Seppli Brot,...
14. September 2017
Die BDP greift mit Leserbriefen im „Poeschtli“ in den Wahlkampf ein. Weshalb aber sollten Sie nun die Kandidatin unterstützen? Natürlich weil es eine Frau und diese gut vernetzt ist! „Gut vernetzt zu sein“ und „vernetzt zu denken“, sind zwei total verschiedene Sachen. Beim ersten schwingt immer das „Gschmäckle“ von Filz mit. Das zweite bedeutet Probleme aus verschiedensten Perpektiven zu beleuchten, mit den direkt Betroffenen das Gespräch zu suchen, und dann zu entscheiden....
11. September 2017
Gerade mal ist es eine Woche her, dass Sie meinen Flyer erhalten haben. In der vergangenen Woche habe ich etwa 40 Stunden Zeit auf der Suche nach Ihnen bewusst eingesetzt. Ich war in Cazis, Summaprada, Schauenberg, Valeina, Ratitsch, Oberrealta ,Präz, Sarn, Portein, Tartar und auf abgelegenen Höfen zu Gast. Bei vielen Gesprächen hörte ich heraus, was gut läuft und wo der Schuh drückt. Diese Gespräche waren für mich wichtig. Es ging dabei nicht darum über die Situation zu "wettern",...

Mehr anzeigen