Analyse Budget 2018

Endlich ist es online gestellt. Art. 21 Die Gemeindeversammlung wird auf Beschluss des Gemeindevor- standes mindestens 10 Tage vorher einberufen. Schade, dass dies nicht für die Unterlagen (Budget, Stellungnahmen Sachgeschäfte...) gilt. In Thusis müssen die Geschäfte 20 Tage vor der Versammlung geschnürt sein.

 

Kennzahlen zum Budget 2018:

Ertrag: 12.983 Mio.   Aufwand: 12.726 Mio. (Bruttoinvestitionen  2.762 Mio)  21%;

Mindereinnahmen von 400'000 Franken sind spielend zu verkraften. Einer moderaten Steuersenkung um 15 Prozent steht nichts im Weg.

Änderungsvorschläge Budget 2018

 

Budget 2018 und Anmerkungen dazu finden Sie unten:

 

Download
Budget2018Gemeinde_Heim.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'007.1 KB
Download
Anmerkungen Budget 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 496.5 KB

Wie kann die Standortattraktivität gesteigert werden?

Cazis muss sein Ressourcenpotential ausschöpfen; das heisst, heute mit einem abgestimmten Fitnessprogramm zu beginnen, anstatt morgen sich mit einer Rosskur heilen zu müssen. Cazis muss sich in der Region Viamala im Gemeinderanking nach vorne bringen, denn es geht auch um den Wettbewerb zwischen den Gemeinden. Und Cazis kann das, denn es hat ausgezeichnete Trümpfe, die gespielt werden müssen. Stichworte dazu: Erreichbarkeit, Infrastruktur, Steuern, Wohnqualität, Lage, Arbeitsplätze, Unternehmen mehr

Download
Cazis_Argumente_Steuersenkung_ausführlic
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Cazis_eine Bilanz und Perspektive.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Die Würfel sind gefallen

Ich danke allen Caznerinnen und Caznern, welche mich auch im 2. Wahlgang unterstützten.

Als Parteiloser durfte ich gegen die CVP/BDP-Allianz und gegen eine Frau antreten. Dieses tolle Ergebnis eröffnet die Möglichkeit einer echten Opposition. Am 12. Dezember  haben wir es in der Hand, den Steuerfuss um 15 Prozentpunkte zu senken, denn dann sollte die Sache und nicht die Polemik im Zentrum stehen. 

 mit freundlichem Gruss

Markus Niederdorfer

Wahlanalyse  Gemeinderatswahl

Bei einer tiefen  Stimmbeteiligung  von knapp 43 Prozent (665 von 1547 Stimmberechtigten) erreichte ich als parteiloser  19 % und die CVP/BDP Kandidatin 23 %.  Diese Zahlen widerspiegeln die Bedeutung der Wohngemeinde für die Bevölkerung. Leider ist es mir nicht gelungen mehr Leute für die Zukunft der Gemeinde zu mobilisieren. Dies war mein Wahlversprechen für den 2. Wahlgang. Ich erhoffte eine Stimmbeteiligung von mindestens 60 Prozent.

Die Gegenseite hat gewonnen. Sie hat  ihre Kandidatin ins Ziel gebracht. Aber zu welchem Preis?Noch unsachlicher, und in persönlichkeits-verletzender Manier kann ein Kandidat gar nicht angegriffen werden. Und wenn trotz massivster Bemühungen nur dieses Ergebnis herauskommt, dann werden mehr Fragen als Antworten aufgeworfen. BDP/CVP haben nämlich gerade mal 17 Stimmen mehr als im ersten Wahlkampf erreicht, und ich 8 weniger, bei einer tieferen Wahlbeteiligung. Und wenn betrachtet wird, wie stabil die Lager waren, gings gerade mal um 35 Stimmen, die es ausmachten, oder 2%.

Die Zeiten, in denen die BDP/CVP Allianz die Gemeinde fest im Griff hatten, ist damit vorbei. Dieses Ergebnis verpflichtet mich an einer Oppositions-Kultur zu arbeiten - frei von Parteieninteresse, dem Wohle der gesamten Bevölkerung verpflichtet. Darauf freue ich mich und rufe Caznerinnen und Cazner auf, sich aktiv an dieser Bewegung zu beteiligen.